Suche

Detox-Yoga: ganzheitliches Entgiften mit Yoga

Aktualisiert: Jan 3

Durch eine gezielte Yogapraxis können wir die Entgiftung unseres Körpers und unseres Geistes unterstützen.



Gerade zu Beginn eines neuen Jahres, vielleicht verstärkt mit dem Eintritt in das nächste Jahrzehnt und mit dem Fortschreiten der neuen Zeit, wird vielen Menschen die Relevanz und die Tragweite der Reinigung, Entschlackung und Entgiftung des eigenen Körpers und Geistes bewusst. Der kalendarische Neubeginn für unsere persönliche Neuausrichtung zum Anlass nehmen und wir nutzen die tragenden Energien für unser ganzheitliches Detox.


Das Entgiften, Reinigen und Entschlacken wird als Detox bezeichnet. Oftmals wird es auf den physischen Körper bezogen und mit dem Fasten, Verzichten, Ausschwemmen und gezielten Ausleiten von Giftstoffen aus dem Körpersystem sowie dem anschließenden Anreichern des Körpers mit neuer Energie verbunden. Mit all diesen physischen Prozessen, die durch eine entsprechende Ernährung und Lebensweise in Gang gesetzt werden, gehen auch mentale und emotionale Prozesse einher. Durch Detox können wir uns bewusst werden, wovon wir uns lösen möchten, was wir uns in unser Leben holen möchten, und können dann durch verschiedene Methoden diese ganzheitliche Entgiftung herbeiführen. Detox geschieht also stets ganzheitlich, auf allen Ebenen – physisch, mental, emotional.


Wie können wir unseren Jahresauftakt-Detox yogisch begleiten? Werde dir bewusst, warum du Detox machen möchtest. Welche Gründe treiben dich an, Körper und Geist zu entgiften? Fühlst du dich überfüllt vom Festtagesessen der vergangenen Wochen und möchtest du dich leichter und kraftvoller fühlen? Lassen dich alte, destruktive Gedanken- und Verhaltensmuster nicht los? Wünschst du dir mehr geistige Freiheit, Kreativität und Ideenreichtum für die Entfaltung deines wahres Seins? Möchtest du tiefe Emotionen wahrnehmen, im Körper festsitzende emotionale Erfahrungen aufdecken und mit deinen Emotionen auf eine angemessenere Art umgehen? Egal auf welcher Ebene du dir dein Detox vorrangig wünschst, mit gezielten Übungen und Techniken aus dem Yoga, in denen wir dich anleiten werden, kannst du diesen ersten Schritt gehen.


In unserem dreistündigen Detox-Yoga-Workshop (mehr Info dazu) beginnen wir mit dem geistigen Aufräumen der Vergangenheit und dem ersten Auflockern und Entschlacken des Bindegewebes. Durch ausgewählte Yin Yoga Übungen aktivieren wir den Parasympathikus und entspannen dadurch bewusst den Geist. Erst in der Entspannung kommen wir zu echter Wahrnehmung und haben so die Möglichkeit Altes loszulassen. Gleichzeitig helfen Yin Yoga Stellungen uns dabei, Blockaden und Verklebungen in den Faszien zu lösen, was physisch zur Entgiftung und zu mehr Beweglichkeit verhilft, Emotionen aufdecken und emotionale Verspannungen, die in jeder unserer Körperzellen festsitzen, auflösen kann. Nach den yogischen Körperübungen widmen wir uns direkt dem Geist. Antar Mouna, Meditation der inneren Stille. Durch Japa, die Wiederholung eines Mantras („man“ bedeutet Geist und „tram“ Schutz) dringst du tief ins Bewusstsein ein und holst damit Samskara (Eindrücke) an die Oberfläche. Bevor echte Stille in uns einkehren kann, müssen wir also Berge von Gedanken überwinden, die je nach Qualität auch unangenehme Emotionen auslösen können. Das Wahrnehmen und Aushalten der verborgenen Gedanken und der auftauchenden Emotionen führt zur Befreiung davon. Durch die Meditation entleeren und befreien wir unseren Geist. Vollkommene Zufriedenheit kann entstehen. Yin Yoga und Antar Mouna Meditation reinigen Körper und Geist von Schlacken, Gedanken und Emotionen, die wir in der Gegenwart nicht mehr brauchen, und ebenen damit den Weg für die Neuausrichtung in der Zukunft.


Im gegenwärtigen Moment lenken wir die Aufmerksamkeit auf das Anregen und Wahrnehmen des eigenen Körpers und Geistes. Durch gezielte Asanas im Hatha Yoga unterstützen wir unser Verdauungssystem beim Detox. Übungen wie unter anderem der Drehsitz, der Adler und der Bogen sprechen auf physischer Ebene den Darm an und massieren die Verdauungsorgane. Auf mentaler Ebene fördern bspw. die Kobra, Kriegerstellungen und der Tänzer unsere Konzentration und regen damit die Wahrnehmung als eigener Beobachter an. Im zweiten Schritt machen wir uns ein einfaches Arbeitsprinzip des Geistes zu nutze. Um in die innere Beobachtung zu gehen, konzentrieren wir mit der Kaya Sthairyam Meditation unsere Aufmerksamkeit auf den Körper. Unser Geist macht meist das Gegenteil von dem, was wir von ihm wollen. Durch das bewusste Lenken der Aufmerksamkeit auf den Körper, rebelliert der Geist und nach einer Weile geht die Beobachtung automatisch nach innen. Wir können ganz gegenwärtig sein und alles, was in der Gegenwart, jetzt, genau in diesem Moment ist, wahrnehmen und annehmen. Dies ist die Basis für das energetische Aufladen beim Detox-Yoga.

Detox unternehmen wir, um uns in der Zukunft kraftvoll allen weltlichen und spirituellen Aufgaben widmen zu können. Mit Hilfe herausfordernder Hatha Yoga Asanas und Pranayama laden wir unseren Energiekörper wieder auf, stärken den physischen Körper und generieren geistige Schöpferkraft. Dieser dritte Teil des Detox-Yoga wird auf geistiger Ebene durch Yoga Nidra als Abschlussmeditation- und tiefenentspannungstechnik abgerundet. Das geistige Arbeiten mit deinem Sankalpa (Vorsatz) wirkt besonders stark im Unterbewusstsein und ermöglicht eine tiefe Transformation.


Einen neuen Lebensabschnitt mit Detox-Yoga zu begleiten kann dich mehr zu dir selbst führen, dich in deine volle Kraft bringen und versteckte Kräfte in dir freisetzen. Detox-Yoga wirkt transformierend, so du es dir denn wünschst.


Beginne mit dem Manifestieren deiner Wünsche jetzt und melde dich hier für unseren Detox-Yoga-Workshop im Januar 2020 an.


Wir wünsche dir alles Gute,

Stefanie und Andrea

24 Ansichten